Gastronomie – Fagiolo VerdÓn

In Quarto d’Altino fehlt es nicht an Gelegenheiten, wo können Sie die typische venezianische Küche und die Küche der Lagune verkosten können.

Die lokale Tradition kennt nicht nur die traditionellen venezianischen Gerichte wie Fischsuppen, frittierten oder gegrillen Fisch, sondern ist auch mit den alten Gepflogenheiten der Fischer vertraut, wo die Polenta (Maisbrei) jedes Mahl begleitet. Dazu liefert das Umland vorzügliches Gemüse, sowie auch Fleisch und Geflügel aus den nahen Höfen.

Fisch aus dem Meer und aus der Lagune, jeden Tag frisch gefangen, ist die Hauptzutat der typischen örtlichen Gerichte.

Die lokale Küche kennt aber auch viele Zubereitungen mit Polenta und dem berühmten roten Radicchio, und dazu gehört natürlich immer ein gutes Glas Wein aus der Gegend.

Ein typisches Produkt des Gebietes ist die Bohne der Sorte Verdón, eine Hülsenfrucht, die auf den Böden von Altino besonders gut gedeiht und der typischen dicken Suppe Pasta e fagioli (Nudeln mit Bohnen) ihr einzigartiges Aroma verleiht.

Eine kleine Auswahl der reichhaltigen lokalen Speisekarte: Appetithäppchen mit Cappasanta (Jakobsmuscheln), Cappalunga (eine wohlschmeckende mediterrane Muschelsorte), vongole (Miesmuscheln), granséola (Meeresspinne), scampi (Shrimps, oft nicht ganz richtig als „Garnelen“ bezeichnet), schie (eine nur in der Lagune vorkommende Garnelenart).

Es folgen Vorspeisen wie Spaghetti mit Miesmuscheln, mit peoci (Venusmuscheln), mit Hummer, mit fasolari (einer lokalen Muschelsorte); daneben der duftende Risotto mit frischen Meeresfrüchten, oder der typische risotto al nero di seppia (Risotto mit der Tinte des Tintenfisches), mit Garnelen oder mit Aal. Zu den bekanntesten Hauptspeisen gehören Fischgerichte wie Seezunge, Branzino (Wolfsbarsch), orate (Goldbrasse), cefali (Meeräsche), calamari (Kalmare) und natürlich immer wieder seppie, also Tintenfische mit Polenta oder in der eigenen Tinte gedämpft. Die schmackhafte Fischsuppe gehört zu den besten Gerichten der einheimischen Küche.

Eine lokale Spezialität sind die sarde in saór (gebackene und dann mit Zwiebeln marinierte Sardinen); nicht zu vergessen ist der spèo de bisáto, Aal am Spieß. Baccalà alla veneziana (Stockfisch auf venezianische Art) und weitere Fischgerichte runden die Speisekarte ab.

Daneben sind die lokalen Wurstwaren nicht zu verachten: kosten Sie unsere Salami und soppressa (eine Art Bauernsalami), ossocolli (gepökelte Schinkensorten) und musetti (eine sehr schmackhafte Sülze vom Schweinskopf).

Eine weitere lokale Spezialität sind trippe, Gerichte aus Kutteln (Kaldaunen).

Süßspeisen gibt es meistens zu den Festen: in der Karnevalszeit duftet es überall nach crostoli, frittole und castagnole (verschiedene Sorten von Schmalzgebäck), zu Weihnachten gibt es die pinza, ein typisches Früchtebrot, und zu Ostern bäckt man die focaccia, einen Hefekuchen, und bussolai, sehr wohlschmeckende Butterkekse.

fagiolo_slowfoodIMG_1991seppie umidoPASTA E FAGIOLIRADICCHIOcrostoli-3

Veranstaltungen und Volksfeste in Facebook Facebook